News
17.06.2019, 23:17 Uhr
Entwicklungs- und Handlungskonzepte für Dhünn und Dabringhausen
Forderung des CDU-Vorsitzenden wird per Antrag gestellt
Die Fraktionen von CDU, WNK UWG, BüFo und FDP unterstützen die Forderung des CDU-Vorsitzenden Dr. Christian Klicki vom Neujahrsempfang 2019 und stellen gemeinsam einen Antrag zur Entwicklung eines Handlungskonzepts in Dhünn und Dabringhausen.
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
 
wir bitten Sie den folgenden Antrag an den zuständigen Zukunftsausschuss zu verweisen.
 
Beschlussvorschlag:
 
a) Der Zukunftsausschuss fasst den Grundsatzbeschluss, dass Dhünn und
Dabringhausen jeweils ein Entwicklungs- und Handlungskonzept bekommen.
 
b) Die Verwaltung wird beauftragt bis zur nächsten Sitzung des Zukunftsausschusses zu ermitteln: Mit welchen Kosten dabei zu rechnen ist, welche Handlungsschritte notwendig sind (z.B. Ermittlung Zahlen und Beteiligung Vereine, Unternehmen, Institutionen) und welche Zeitschiene realistisch ist, um die Konzepte zu erstellen.
 
c) Die Verwaltung wird beauftragt bis zur nächsten Sitzung des Zukunftsausschusses nach geeigneten Fördermitteln zu suchen, die die Konzepterstellung bezuschussen.
 
Begründung:
 
Die Antragssteller sind der Auffassung, dass Wermelskirchen in all seinen Ortsteilen eine wachsende Stadt sein muss. Eine wachsende Stadt ist eine attraktive Stadt und bietet einen Mehrwert an lokaler Infrastruktur, der insbesondere der einheimischen Bevölkerung zugutekommt. Im Rahmen der Erstellung des Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzepts war die Entwicklung der Innenstadt zuletzt besonders im Fokus. Dabei dürfen die Ortsteile Dhünn und Dabringhausen nicht vergessen werden. Die Menschen in
Dhünn und Dabringhausen verdienen es, dass die politischen Gremien sich um die Zukunft der Ortsteile kümmern. In vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern wird deutlich, dass der Eindruck besteht, dass Dhünn in der Entwicklungsgeschwindigkeit und Attraktivitätssteigerung nicht mithalten kann. Diesen Umstand möchten die Antragssteller ändern.
In diesem Zuge möchten sich die Antragssteller bekennen, dass im Ortsteil Dhünn nach Verlassen aus dem Haushaltssicherungskonzept ein Kunstrasenplatz umgesetzt werden soll. „Binnenkonzepte“ die parallel zu einem integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzept beschlossen werden, haben großes Potential für die Entwicklung einer gesamten Stadt und
sind ein Schritt in die richtige Richtung. Dies verdeutlichte der Geschäftsführer der Region Köln/Bonn e.V. und der Regionale 2025, Dr. Reimar Molitor, auf dem Neujahrsempfang der CDU Wermelskirchen. Unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und der „Stakeholder“ aus den jeweiligen
Ortsteilen sollen die Konzepte folgende Elemente beinhalten:
 
- Chancen und Defizite
- Grundlagen/Ziele/Perspektiven
- Maßnahmen
- Maßnahmenübersicht zur Umsetzung (Zuständigkeit/Träger/Kosten)

Wir bitten um Zustimmung zu unserem Antrag.

Mit besten Grüßen

Dr. Christian Klicki Henning Rehse gez. Oliver Platt Jürgen Manderla

 
Fraktionsvorsitzender
CDU
Fraktionsvorsitzender
WNK UWG
Fraktionsvorsitzender
BürgerForum
Fraktionsvorsitzender
FDP
aktualisiert von Christian Klicki, 17.06.2019, 23:20 Uhr
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Wermelskirchen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 65938 Besucher